off the beaten rack —KIT Düsseldorf

Die Auseinandersetzung mit Körperbewusstsein zählt zu den wenigen Themen in der Kunst, die ausstellungstechnisch tatsächlich schwer umzusetzen sind. Schließlich dürfen die Kunstwerke in der Regel nicht berührt werden. Dies führt dazu, dass man von Künstler*innen in Ausstellungen zwar viel über Körperwahrnehmung und -bilder erfährt, die Betrachter*innen in ihrer eigenen Subjektivität aber meistens nicht eingebunden werden. […]

TALK TO ME - OTHER HISTORIES OF NATURE —Temporary Gallery

Der Begriff „Natur“ ist heute zu einem Wohlfühlwort geworden. Ein komplexes System, dessen physischer und biochemischer Teil wir sind, wird zu einem Ort für Eskapismus umgedeutet. Unser Verlangen nach Idylle bringt uns dabei ausgerechnet an solche Orte, die zunehmend durch unseren Lebensstil belastet werden. Ein unbequemer Gedanke. Eine Ausstellung der Temporary Gallery TALK TO ME – OTHER HISTORIES […]

NACHT IM SCHACHT Eliza Ballesteros & JP Langer —Nails Project Room

Der Bergbau in Deutschland ist heute Teil einer aufwendig kuratierten Industriekultur. 2018 endete die Steinkohleförderung, dennoch hat die Welt des Bergbaus mit ihren eigenen Gesetzen und ihrer eigenen Sprache Spuren hinterlassen. So ist das Eindringen des Bergmanns in das Erdreich weiterhin mit Mythen umrankt. In ihrem konzeptuellen Projekt NACHT IM SCHACHT beschwören die Künstlerinnen JP […]

attempts to be many —Sammlung Philara

Die Sammlung Philara zeigt gerade in der Gruppenausstellung „attempts to be many“ sechs Künstlerinnen der Düsseldorfer Kunstakademie, die in zwei erstaunlichen Gebieten untereinander Schnittflächen gefunden haben. Der eine Bereich betrifft den intensiven, medienübergreifenden Einsatz von Collage- oder Assemblage Technik als künstlerisches Stilmittel. Poetische Auseinandersetzungen mit religiösen Mythen und mythischen Erzählungen konstituieren das andere verbindende Element. […]

OBERFLÄCHENSPANNUNG—AURA

Ein ehemaliges Geschäft für Sicherheitstechnik auf der Birkenstraße in Düsseldorf Flingern erfährt gerade eine Renaissance. Weiße, hohe Wände und ein hell beleuchteter, sich weit erstreckender offener Raum sind an die Stelle der vormaligen dunklen und niedrigen Ladenfläche getreten. Fünf Absolvent:innen der Kunstakademie Düsseldorf, Janine Böckelmann, Domingo Chavez, Sibylle Czichon, Cécile Lempert und Janis Löhrer haben […]

GUILTY CURTAIN —Kölnischer Kunstverein

Die drei Komponenten jeder Ausstellung, Objekte, Raum und Besucher*innen, werden oft als gegebene Koordinaten angesehen. Die junge israelische Künstlerin und Co-Kuratorin der Ausstellung GUILTY CURTAIN im Kölnischen Kunstverein Naama Arad sieht jedoch lebendige und aufeinander reagierende, fluide Akteure in diesen drei Elementen. Konzeptuell eingefasst in den Begriff des „encounter“, der sowohl sanftes Aufeinandertreffen als auch […]

Teresa Linhard, Marc Nötges, Fabian Sokolowski - In Samt gegossen —FREIRAUM

Als ich die drei Künstler*innen Teresa Linhard , Marc Nötges und Fabian Sokolowski im Innenhof des FREIRAUM Kollaborativer Konzeptions- und Arbeitsort in Düsseldorf-Flingern treffe, stecken sie noch mitten in den letzten Vorbereitungen für die am nächsten Tag eröffnende Ausstellung „In Samt gegossen“. Vielleicht sollte ich ganz klar sagen Ihre Ausstellung, denn die drei Student*innen der Kunstakademie Düsseldorf leisten hier, […]

Vika Kirchenbauer + Journey Through A Body —Kunstverein + Kunsthalle Düsseldorf

Der Körper folgt immer den gleichen physiologischen Gesetzen. Dennoch wandelt er sich in unserer Gesellschaft ständig. Ursache sind der menschliche Blick und gesellschaftliche institutionelle Schemata, die eine Anpassung verlangen. Tür an Tür werfen zwei Ausstellungen in Kunstverein und Kunsthalle Düsseldorf nun diesen Blick zurück und decken die sozialen Regime auf, unter denen sich der Körper und […]

A LONG TIME SHORT—KAI 10 I ARTHENA FOUNDATION

Zeit, seit jeher messen wir sie und doch lässt sie sich nicht fassen. Mal rennt sie davon, mal hat man zu viel davon. Oft rauscht sie vorbei, während sie sich manchmal quälend lang in die Länge zieht. In ganz besonderen Momenten steht sie scheinbar still. als Phänomen hat die Zeit mit einem grundsätzlichem Paradox zu […]

Dunja Herzog -Meanwhile /Emma Lamorte -Aussicht —Kölnischer Kunstverein

Die Geschichte der Menschheit, das ist auch die Geschichte der Materialien, die gefunden, ausgegraben und um den Erdball geschickt wurden. Als Arbeit mit Materie und Transformation von Ausgangsstoffen bietet die Kunst ein Mittel, um diese Zusammenhänge anzusprechen. So spielt der Stoff als künstlerisches Material, das in seiner Verarbeitung und Anwendung in Räumen konzeptuell oder physisch […]

Lotte Maiwald + Franca Scholz - Perter Mertes Stipendium 2019—Kunstverein Bonn

Unlängst sind wieder textile Medien wie Stoffe, Tuche oder Garne als Ausdrucksform ins Zentrum der Kunst gerückt. Feministisch, queer, subversiv, organisch, politisch, alternativ – die Liste der Potentiale, die in den stoffbasierten Werken innerhalb einer global agierenden Riege junger Künstler*innen gesehen werden, ist lang und mit jede Menge Aufregung besetzt. Nun denn, sei es Zufall […]

Floraphilia —Temporary Gallery

Was läuft da, zwischen uns und Pflanzen? Die Präsenz und Pflege dieser genügsamen grünen Wesen stellt die perfekte Ablenkung von einer Gesellschaft dar, in der die/der Einzelne immer weniger Möglichkeiten zur Gestaltung und Veränderung findet. Pflanzenliebe, ein Phänomen, bei dem sich bestimmt einige ertappt fühlen. Eine Ausstellung in der Temporary Gallery in Köln, ,,Floraphilia“,  bricht […]

In oder of appearance - Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf—K21 Kunstsammlung NRW

Alle Absolvent*innen des Jahrgangs 2019 der Kunstakademie Düsseldorf zusammen auszustellen, das klingt erstmal nach einer großen Ansammlung an Werken. Neben diesem Berg partikulärer Positionen, die es ja gar nicht gewohnt sind, gemeinsam ausgestellt zu werden, muss auch noch eine ebenso unterschiedliche Menge an Ansätzen, Künstler*innen-Persönlichkeiten und individuellen Raumbedürfnissen berücksichtigt werden. Und wieder bin ich wie […]

Alex Wissel - Förderpreisträger der Landeshauptstadt Düsseldorf 2019—Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen

Alex Wissel könnte ein großartiger Geschichtenerzähler sein. Nur entstammt die Welt aus germanischen Kulten und völkischen Geheimbünden, die er in seinem jüngsten Werk umkreist, keiner sagenhaften Überlieferung. Nationalistische Mythen über Jahrhunderte zurückverfolgend, zitiert Alex über ein zunächst loses und assoziatives Netz von in Rauminstallationen gebündelten Arbeiten aus dem kulturellem, ein nostalgisches Germanentum der Gründungsväter herauf […]