pictured as a poem —KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION

Sprache verbindet, aber Sprache trennt auch. Anders verhält es sich mit der Poesie. Nuancen in der Interpretation und Bedeutung erlauben, dass die poetische Sprache ankommt, ohne im rationalen Sinne verstanden werden zu müssen. In einer Zeit, wo Kommunikation notwendiger denn je geworden ist, ist die Entscheidung der KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION in Düsseldorf acht internationale […]

Daniela Ortiz / Melike Kara —Kölnischer Kunstverein

Für viele Künstler*innen sind unterdrückte oder ausgegrenzte Identitäten zum Thema geworden. Dabei ist es häufig eine schwierige Entscheidung, individuelle Erlebnisse der Identitätssuche vor dem Hintergrund kollektiver Erfahrungen zum Ausdruck zu bringen. Zusätzlich stellt sich die Frage, ob man als Künstler*in dazu ermächtigt ist, für Jene zu sprechen, deren Problemen einen gar nicht unmittelbar betreffen. Die […]

AYÊNAN TERRITORIOS DE AGUA - Ñambi Rimai Media Collective—Filmscreening mit F. Castelblanco & Ayenan im wildpalms

Eine nebelverhangene, mit niedriger Vegetation bewachsene Hochebene in der Alto Putumayo Region im Südwesten Kolumbiens. Mitglieder einer Expeditionsgruppe reichen im Kreis einen Eisblock mit einem goldenen Objekt im Inneren untereinander weiter. Das Territorium, auf dem sich dieses mythische Ritual abspielt, liegt im Bergland am Rand der Anden und wird als Feuchtigkeit aufnehmendes Biotop „Paramo“ genannt. Es […]

HANDS—Akademie der Künste der Welt

Die Wörter, die wir nutzen, um zu beschreiben wie wir die Welt verstehen, haben stets etwas Taktiles: Wir begreifen etwas, fassen Dinge auf, nehmen wahr.  Vor dem Hintergrund dieser Überlegung erscheint es wie eine sehr natürliche Entscheidung, dass die Akademie der Künste der Welt (ADKDW) in Köln mit „HANDS“ eine Ausstellung zusammengestellt hat, in der […]

GUILTY CURTAIN —Kölnischer Kunstverein

Die drei Komponenten jeder Ausstellung, Objekte, Raum und Besucher*innen, werden oft als gegebene Koordinaten angesehen. Die junge israelische Künstlerin und Co-Kuratorin der Ausstellung GUILTY CURTAIN im Kölnischen Kunstverein Naama Arad sieht jedoch lebendige und aufeinander reagierende, fluide Akteure in diesen drei Elementen. Konzeptuell eingefasst in den Begriff des „encounter“, der sowohl sanftes Aufeinandertreffen als auch […]

Vika Kirchenbauer + Journey Through A Body —Kunstverein + Kunsthalle Düsseldorf

Der Körper folgt immer den gleichen physiologischen Gesetzen. Dennoch wandelt er sich in unserer Gesellschaft ständig. Ursache sind der menschliche Blick und gesellschaftliche institutionelle Schemata, die eine Anpassung verlangen. Tür an Tür werfen zwei Ausstellungen in Kunstverein und Kunsthalle Düsseldorf nun diesen Blick zurück und decken die sozialen Regime auf, unter denen sich der Körper und […]

Evelyn Taocheng Wang - Reflection Paper —Kunstverein Düsseldorf

Evelyn Taocheng Wang ist eine meisterhafte Erzählerin. In ihrem stark sprachlich und szenisch geprägtem Werk mischen sich  Bild- und Textzitate aus Literatur und Populärkultur mit eigenen und angeeigneten Erfahrungen und Gedanken. In den pudernen Farben und weichen Linien ihrer mit fantasievollen Figuren und allerlei Dingen bevölkerten Malereien und Zeichnungen baut die Künstlerin eine Art fortlaufendes […]

A Sequence of Events in the Lives of the Dormant —Temporary Gallery

Seit Jahrtausenden sind Geschichten das Bindeglied zwischen Orten und Menschen. Besiedelt mit Geistern und Göttern, erhält die Eroberung eines Stück Erde einen Sinn, der an die nächste Generation weitergegeben werden kann. Auch wenn die Gebiete längst ihren Besitzer gewechselt haben, halten Erzählungen die ursprünglichen Orte und ihre Bewohner lebendig. Eine Ausstellung in der Temporary Gallery […]

Dorothy Iannone & Juliette Blightman The Köln Concert —Kölnischer Kunstverein

Mehr noch als in den Inhalten oder Richtungen ihrer Werke, sind es oft gemeinsam geteilte Erfahrungen, in denen sich Künstlerinnen auf ihren Wegen immer wieder kreuzen und begegnen. Die Künstlerinnen Dorothy Iannone (*1933 in Boston, lebt und arbeitet in Berlin) und Juliette Blightman (*1980 in Großbritannien, lebt und arbeitet in Farnham) hatten ein solches Begegnungsmoment, welches von den widersprüchlichen […]

A LONG TIME SHORT—KAI 10 I ARTHENA FOUNDATION

Zeit, seit jeher messen wir sie und doch lässt sie sich nicht fassen. Mal rennt sie davon, mal hat man zu viel davon. Oft rauscht sie vorbei, während sie sich manchmal quälend lang in die Länge zieht. In ganz besonderen Momenten steht sie scheinbar still. als Phänomen hat die Zeit mit einem grundsätzlichem Paradox zu […]

Josef Strau - Ei Arakawa —Kunstverein Düsseldorf /Max Mayer

Tür an Tür findet zur Zeit zwischen dem Kunstverein Düsseldorf und der in die Räume des benachbarten Schmela Hauses eingezogenen Galerie Max Mayer ein interessantes Zwischenspiel statt. So zeigt Max Mayer neuste Arbeiten des in Japan geborenen Künstlers Ei Arakawa, der im Sommer 2018 mit ,,Performance People“ im Kunstverein zu sehen war. Arakawa wiederum wirkte in […]

Dunja Herzog -Meanwhile /Emma Lamorte -Aussicht —Kölnischer Kunstverein

Die Geschichte der Menschheit, das ist auch die Geschichte der Materialien, die gefunden, ausgegraben und um den Erdball geschickt wurden. Als Arbeit mit Materie und Transformation von Ausgangsstoffen bietet die Kunst ein Mittel, um diese Zusammenhänge anzusprechen. So spielt der Stoff als künstlerisches Material, das in seiner Verarbeitung und Anwendung in Räumen konzeptuell oder physisch […]

Floraphilia —Temporary Gallery

Was läuft da, zwischen uns und Pflanzen? Die Präsenz und Pflege dieser genügsamen grünen Wesen stellt die perfekte Ablenkung von einer Gesellschaft dar, in der die/der Einzelne immer weniger Möglichkeiten zur Gestaltung und Veränderung findet. Pflanzenliebe, ein Phänomen, bei dem sich bestimmt einige ertappt fühlen. Eine Ausstellung in der Temporary Gallery in Köln, ,,Floraphilia“,  bricht […]

Matthew Northridge - Noa Yekutieli —Galerie Gisela Clement

Die Collagen-Serie ,,The World We Live In“, komponiert aus gefundenen, farbigen Papierbögen und Seiten von Landschaftsaufnahmen aus ehemaligen Ausgaben des LIFE MAGAZIN’s, ist ein kontinuierlicher Bestandteil von Matthew Northridge’s Werk. Entstehend aus der Kombination von nur zwei Grundmaterialien folgt die Serie rahmenlos hinter Glas eingefasster Blätter einem zunächst schlichtem Prinzip. In dieser sich beständig fortsetzenden […]