Evelyn Richter —Kunstpalast

Manchmal können Bilder Bände sprechen. Dieser Gedanke begleitet einen in der Begegnung mit den Fotografien von Evelyn Richter (1930–2021), die tief in die Psychologie des Moments eintauchen. Richter, die in der DDR aufwuchs, wo sie als Berufsfotografin und Dozentin tätig war, schuf durch sensible Aufnahmen der sie umgebenden Menschen und Orte ein Porträt der Gesellschaft […]

Angharad Williams – Eraser—Kunstverein Düsseldorf

Die Realität wird oft als etwas Manifestes betrachtet. Dabei braucht es ein feines Netz an Unterscheidungen, damit Dinge und Umstände als „real“ wahrgenommen werden können. In ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung in Deutschland Eraser im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, kuratiert von Kathrin Bentele, lenkt die walisische Künstlerin Angharad Williams die Aufmerksamkeit auf die Kategorien, durch […]

CHRISTO UND JEANNE-CLAUDE. Paris. New York. Grenzenlos —Kunstpalast

Durch ihre monumentalen Projekte im öffentlichen Raum sind Christo und Jeanne-Claude mittlerweile zu Legenden geworden. Verhüllungen berühmter Gebäude wie jüngst des Arc de Triomphe in Paris 2021, deren Realisierung der 2020 verstorbene Christo nicht mehr erlebte, erhalten große Aufmerksamkeit und prägen sich in das kollektive Gedächtnis ein. Den Weg, den das Paar, das sich Ende […]

LANDSCAPES OF LABOUR —KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION

Arbeitswelten und Wertschöpfungsketten sind heute der globalen Ökonomie des „Mining“ unterworfen. Rohstoffe, Daten, Bitcoin – alles wird von globalen Konzernen geschürft, als befänden wir uns in einem neuen Goldrausch. Das Ganze bekommt jedoch eine andere, beunruhigende Note, wenn man bedenkt, wie eng all diese Komponenten des „Abbaus“ auf ökologisch und sozial teils fatale Weise miteinander […]

Breathing Water, Drinking Air—Sammlung Philara

Sammlungspräsentationen bestehen häufig aus Werken, die entweder besonders imposant oder wertvoll sind. Das mag beeindrucken, doch so eine Strategie bietet wenig für die Besucher*innen. Die neue Direktorin der Sammlung Philara Julika Bosch hat einen anderen Weg gewählt und eine Ausstellung aus den Beständen des Düsseldorfer Sammlers Gil Bronner gestaltet, welche die Sensibilität der Betrachter*innen miteinbezieht. Aus […]

off the beaten rack —KIT Düsseldorf

Die Auseinandersetzung mit Körperbewusstsein zählt zu den wenigen Themen in der Kunst, die ausstellungstechnisch tatsächlich schwer umzusetzen sind. Schließlich dürfen die Kunstwerke in der Regel nicht berührt werden. Dies führt dazu, dass man von Künstler*innen in Ausstellungen zwar viel über Körperwahrnehmung und -bilder erfährt, die Betrachter*innen in ihrer eigenen Subjektivität aber meistens nicht eingebunden werden. […]

KIMA - Karen Paulina Biswell und Maria Amilbia Siagama Siagamas —wildpalms

Kunst kennt keine Grenzen – ja, so sollte es eigentlich sein, obwohl dieser Satz bereits etwas abgenutzt klingt. Denn obwohl Postkolonialismus, Feminismus und andere Bewegungen sich seit ein paar Jahren zunehmend in der Kunstwelt durchsetzen, sind Beispiele einer wirklich grenzüberschreitenden Kunst immer noch selten. Wer wo was mit wem macht – diese Kriterien sind nach […]

Yuki Kimura - COL SPORCAR SI TROVA—Kunstverein Düsseldorf

Die japanische Künstlerin Yuki Kimura hat den Ausstellungsraum des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen Düsseldorf in ein mathematisches Rätsel verwandelt. Ein horizontales, schwarz-weißes Streifenmuster verläuft in einer Endlosschleife entlang sämtlicher Wände. Den Raum selbst durchtrennt eine Achse aus Sockeln mit glänzenden Stahlkugeln, in denen sich wiederum die Umgebung spiegelt. In regelmäßigen Abständen zu diesen […]

DAS ENDE WIRD DENNOCH KOMMEN - Michał Smandek / Angelika J. Trojnarski—Polnisches Institut Düsseldorf

Die Natur hat eine überwältigende Schöpfungs- und Zerstörungsraft. Ihre Kreisläufe sind dennoch sehr fragil und werden zunehmend vom Menschen aus dem Takt gebracht. Obwohl die Naturgewalten selbst Infernos wie Vulkanausbrüche und Brände hervorbringen, ist dies wohl nichts gegenüber der menschengemachten Klimakatastrophe. In einer Ausstellung im Polnischen Institut Düsseldorf, die den Titel DAS ENDE WIRD DENNOCH KOMMEN […]

Gulliver's Sketchbook —KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION

Das Zeichnen ist eng mit der Wahrnehmung unserer Umwelt verbunden. Wie es schon die Sprache verrät, zeichnen wir Dinge auf oder legen Verzeichnisse an. Die Zeit, in der lediglich Bleistift und Papier zur Verfügung standen, um Eindrücke, Orte oder Naturphänomene festzuhalten sind jedoch längst vorbei. Ist es denn überhaupt noch von Bedeutung, ob wir einen […]

ADJUSTABLE MONUMENTS —Sammlung Philara

Steinerne Monumente prägen unser Stadtbild. Als Symbole von Nationalismus und weißem Überlegenheitsanspruch stehen diese Denkmäler jedoch oft nicht mehr im Einklang mit dem aktuellen Geschichtsverständnis. Und viel zu häufig gedenken sie gerade solchen Personen und Ereignissen, die im Zusammenhang mit der Unterdrückung Anderer stehen. Jetzt ist wieder Krieg in Europa und stellt die Erinnerungskultur vor […]

CLOSER—Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen Düsseldorf

Von Facetime bis Zoom-Meeting sind Videotechnologien zum Ersatz realer Treffen geworden. Doch kommt man durch solche Plattformen wirklich zusammen? Die Ausstellung CLOSER der neuen Direktorin Kathrin Bentele im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen Düsseldorf untersucht in sieben Videoarbeiten internationaler Künstler*innen verschiedener Generationen die ambivalente Qualität dieser Nähe, die das Medium vermeintlich schafft. In einer Überschneidung von […]

NACHT IM SCHACHT Eliza Ballesteros & JP Langer —Nails Project Room

Der Bergbau in Deutschland ist heute Teil einer aufwendig kuratierten Industriekultur. 2018 endete die Steinkohleförderung, dennoch hat die Welt des Bergbaus mit ihren eigenen Gesetzen und ihrer eigenen Sprache Spuren hinterlassen. So ist das Eindringen des Bergmanns in das Erdreich weiterhin mit Mythen umrankt. In ihrem konzeptuellen Projekt NACHT IM SCHACHT beschwören die Künstlerinnen JP […]

pictured as a poem —KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION

Sprache verbindet, aber Sprache trennt auch. Anders verhält es sich mit der Poesie. Nuancen in der Interpretation und Bedeutung erlauben, dass die poetische Sprache ankommt, ohne im rationalen Sinne verstanden werden zu müssen. In einer Zeit, wo Kommunikation notwendiger denn je geworden ist, ist die Entscheidung der KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION in Düsseldorf acht internationale […]