Josef Strau - Ei Arakawa —Kunstverein Düsseldorf /Max Mayer

Tür an Tür findet zur Zeit zwischen dem Kunstverein Düsseldorf und der in die Räume des benachbarten Schmela Hauses eingezogenen Galerie Max Mayer ein interessantes Zwischenspiel statt. So zeigt Max Mayer neuste Arbeiten des in Japan geborenen Künstlers Ei Arakawa, der im Sommer 2018 mit ,,Performance People“ im Kunstverein zu sehen war. Arakawa wiederum wirkte in […]

Yann Annicchiarico - Diener Zweier Herren—KIT

Eigentlich gehen wir oft blind durch die Welt. Das Sehen und die Erfassung unserer Umgebung sind alltägliche Funktionen unseres Bewusstseins, derer wir uns oft erstaunlich unbewusst sind. Doch die menschliche Wahrnehmung ist ein vielschichtiges Phänomen, das sich verlagern, herausfordern und hinterfragen lässt. So begreift es der luxemburgische Künstler Yann Annicchiarico, der ein eng auf die […]

siren eun young jung - DEFERRAL THEATRE —Kunstverein Düsseldorf

Es war einmal eine Zeit in Korea, da war es ganz einfach, ein Mann zu werden. Im komplett von Frauen besetztem yeoseong gukgeuk Theater lernten Darstellerinnen, sich in die traditionellen Opern-Rollen männlicher Prinzen und Schurken zu versetzen. Für die minuziöse Beherrschung als ,,männlich“ codierter Stimme, Gestik und Mimik wurden sie bewundert und doch geriet das Ensemble nach […]

In oder of appearance - Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf—K21 Kunstsammlung NRW

Alle Absolvent*innen des Jahrgangs 2019 der Kunstakademie Düsseldorf zusammen auszustellen, das klingt erstmal nach einer großen Ansammlung an Werken. Neben diesem Berg partikulärer Positionen, die es ja gar nicht gewohnt sind, gemeinsam ausgestellt zu werden, muss auch noch eine ebenso unterschiedliche Menge an Ansätzen, Künstler*innen-Persönlichkeiten und individuellen Raumbedürfnissen berücksichtigt werden. Und wieder bin ich wie […]

Alex Wissel - Förderpreisträger der Landeshauptstadt Düsseldorf 2019—Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen

Alex Wissel könnte ein großartiger Geschichtenerzähler sein. Nur entstammt die Welt aus germanischen Kulten und völkischen Geheimbünden, die er in seinem jüngsten Werk umkreist, keiner sagenhaften Überlieferung. Nationalistische Mythen über Jahrhunderte zurückverfolgend, zitiert Alex über ein zunächst loses und assoziatives Netz von in Rauminstallationen gebündelten Arbeiten aus dem kulturellem, ein nostalgisches Germanentum der Gründungsväter herauf […]

Hedda Schattanik und Roman Szczesny - Förderpreisträger der Landeshauptstadt Düsseldorf 2019—Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen

Durch ihre ästhetisch eindringlichen, von der Erkundung ferner Sphären erzählenden Bilder erscheinen die Videoarbeiten von Hedda und Roman wie Träume, die man immer wieder zurückspult, um eine Logik in ihnen zu finden, von denen aber nichts bleibt als die Intensität einzelner Momente. Was man in den durch ihre visuelle Opulenz beinahe cineastischen Kurzfilmen begegnet, sind […]

Made in Düsseldorf #2 - Natascha Schmitten/Wolfgang Tillmans—Kunststiftung Stadtsparkasse

Landschaften, Augenblicke, Szenerien – in vielen Dingen entdecken wir gerne malerische Aspekte wieder. In der Kunst geht man jedoch bisher selten so weit, auch der Fotografie Grundprinzipien der Malerei zuzusprechen. Zu weit liegen die Techniken dieser Gattungen auseinander, zwischen denen fast phobisch getrennt wird. Woher eigentlich diese Strenge? Unter dem Leitmotiv, zwei mit Düsseldorf verbundene […]

TAKING ROOT —KIT Düsseldorf

Was hält das Werk eines/er Künstler*in im Innersten zusammen? Wenn man über das Verhältnis zwischen Künstler*innen und ihren Werken spricht, sind es meist die gleichen Aspekte, die angesprochen werden, wie Technik, Inspiration oder stilistische Vorbilder. Eine erfrischend komponierte Ausstellung junger internationaler Künstler*innen im KIT Düsseldorf, ,,TAKING ROOT“, geht über solche Betrachtungen hinaus und widmet sich […]

Karl Schmidt-Rottluff Stipendium —Kunsthalle Düsseldorf

Das Ausstellen von Preisträger*innen großer Stipendien hört sich wie ein Heimspiel für Kunsthäuser an. Was kann es Besseres geben, als eine schon durch eine Jury ausgezeichnete Gruppe von vielversprechenden Künstler*innen zu zeigen? Aber tatsächlich ist es gar nicht so einfach, aus so einer Empfehlung eine runde Ausstellung zu machen die dem Betrachter mehr mitgibt, als […]

Maskulinitäten—Kunstvereine Köln, Bonn und Düsseldorf

Konzepte von Geschlecht und Identität lassen sich dann am besten aufgreifen, wenn sie frei verhandelbar sind, niemand sie ganz auf Grund bestimmter vordefinierter Voraussetzungen ganz für sich vereinnahmen kann. Wie gefährlich sich statische Auffassungen von Geschlecht oder Geschlechterverhalten auswirken können, zeigt eine wachsende politische Kultur des Macho-Seins. Vor diesem Hintergrund einer aus einseitigen Vereinnahmungen zu […]

FENSTER - kuratiert von Fatima Hellberg + Steven Cairns—OKEY DOKEY III Düsseldorf

In einer Gruppe Düsseldorfer und Kölner Gallerien geht es diesen Sommer etwas anders zu als sonst. Denn noch mehr als üblich steht in den Räumlichkeiten der insgesamt acht Ausstellungsorte das Schauen, das Entdecken, der hineingelockte, ja fast voyeuristische Blick im Zentrum. So zumindest lautet das Konzept, welches die beiden jungen, international aktiven Kuratoren Fatima Hellberg […]

SOMMER—KIT Düsseldorf

Mit dem Konzept des ,,Partizipativen“ sind Performances mittlerweile auf der Ebene des Betrachters angekommen. Doch trotzt des beteiligenden Charakters kommt auch diese neuere Form nicht ohne eine festgeschriebene Rollenverteilung zwischen dem Performer und dem Besucher aus, der sich in einen für ihn vorgesehen Part einfügen muss. Geht das auch anders? In einer Ausstellung des KIT […]

WAIT FOR IT - Eileen Quinlan—Kunstverein der Rheinlande

In einer Zeit, wo viele in unserer Gesellschaft um Platz und Repräsentation kämpfen, gerät der Begriff der ,,Realität“ zunehmend auf unsicheres Terrain. Weil er einfach nicht gleichzeitig all die Zustände derer aufnehmen kann, die ihn beanspruchen. Vor diesem Hintergrund stoßen sich fotografisch arbeitende Künstler heute daran, die Fotografie weiter unschuldig als Abbildung der sogenannten ,,Realität“ […]

TWO RIVERS - Joachim Brohm, Alec Soth —NRW Forum

Die Beobachtung des Lebens der Menschen an den Flüssen begleitet die Geschichte unseres Daseins. Die großen Zivilisationen haben sich stets entlang der Wasserläufe entwickelt, wie sie auch an ihren Ufern wieder untergegangen sind. Das zur Zeit im NRW Forum Düsseldorf zu sehende Vorhaben zweier Fotografen, dem Deutschen Joachim Brohm (*1955) und dem Amerikaner Alec Soth […]